DZ BANK platziert als einer von fünf Federführern und einzige deutsche Bank im Konsortium die erste NGEU-Anleihe über 20 Mrd. Euro

Am 15. Juni 2021 nahm die EU-Kommission erstmals Mittel zur Finanzierung des Wiederaufbaupakets "Next Generation Europe" (NGEU) am Kapitalmarkt auf. "Die DZ BANK war als einer von 5 Federführern die einzige deutsche Bank im Konsortium," beschreibt Friedrich Luithlen, Abteilungsleiter Debt Capital Markets, die Platzierung der größten syndizierten Anleihe, die jemals in einer einzelnen Tranche an den Markt gebracht wurde. Aufgrund der sehr großen Nachfrage von über 600 Investoren konnte das Emissionsvolumen auf 20 Mrd. Euro deutlich erhöht werden.

Laut Friedrich Luithlen hat die EU damit in nur einer Transaktion bereits 25 Prozent des 2021 geplanten Emissionsvolumens unter NGEU im längerfristigen Bereich am Markt aufgenommen. „Wir freuen uns, dass wir uns gerade bei den großen anstehenden europäischen Finanzierungen mittlerweile als attraktiver Partner positioniert haben", beschreibt Luithlen die zentrale Rolle der DZ BANK am Kapitalmarkt. Bis 2026 will die EU-Kommission für NGEU rund 800 Mrd. Euro bei Anlegern einsammeln, um Krisenhilfen für einzelne EU-Länder zu finanzieren. Knapp ein Drittel davon soll als Green Bonds begeben werden, mit denen klimafreundliche Projekte finanziert werden. Weitere Informationen zur „NextGenerationEU“ finden Sie auf den Seiten der Europäischen Union.