MITTELSTANDSSTUDIE

Mittelstand im Mittelpunkt Herbst 2016

Die Stimmung der mittelständischen Unternehmen hat sich gegenüber dem Frühjahr 2016
erneut verbessert. Zu dieser Entwicklung haben die weiterhin guten Rahmenbedingungen entscheidend beigetragen. Die stabile Lage auf dem Arbeitsmarkt und die Niedrigzinsen beflügeln Wohnungsbau und privaten Konsum. Davon profitieren die mittelständischen Unternehmen in Deutschland, die tendenziell eher inlandsorientiert sind, mehr als die Großkonzerne.

Grafik: MiM Herbst 2016

Die niedrigen Zinsen haben aber nicht nur Vorteile für die Unternehmen. Ähnlich wie bei den privaten Haushalten sorgt sich mittlerweile eine steigende Zahl von Mittelständlern um die Verzinsung ihrer Geldanlagen. Auch der Fachkräftemangel bereitet dem deutschen Mittelstand immer stärkere Sorgen. Inzwischen wird er von den mittelständischen Unternehmen sogar als das bedeutendste aktuelle Problem identifiziert.              

Dennoch ist der deutsche Mittelstand weiterhin gut aufgestellt. Die Eigenkapitalquote ist 2015 erneut gestiegen, und die Bilanzqualität der Mittelständler bleibt hoch. Die Unternehmen blicken weiterhin mit großer Mehrheit optimistisch ins nächste Jahr, das ähnlich erfolgreich ausfallen dürfte wie das Jahr 2016.

Aber lesen Sie selbst die Ergebnisse unseres fünften gemeinsamen Mittelstandsberichts von DZ BANK und BVR, der einmal mehr die Bedeutung des Mittelstands für die deutsche Wirtschaft unterstreicht.

Aber lesen Sie selbst die Ergebnisse unserer Mittelstandsumfrage Herbst 2016. Die Herbstumfrage wird als gemeinsamer Mittelstandsbericht von DZ BANK und BVR unter dem Titel ‘Mittelstand im Mittelpunkt' veröffentlicht.

Mittelstand im Mittelpunkt Herbst 2016 [pdf]


 

Vorangegangene Mittelstandsstudien
Bei Interesse können Sie frühere Mittelstandsumfragen unter
'Vorangegangene Studien' nachschlagen.