PSD2-SCHNITTSTELLE DER DZ BANK

Sandbox-Test für Third Party Provider (TPP)

Die DZ BANK bietet ab dem 14.09.2019 eine PSD2-Schnittstelle für Third Party Provider (TPP). Über die PSD2-Schnittstelle wird mit Services für Kontoinformationsdienstleister und Drittkartenemittenten der Funktionsumfang angeboten, der auch den Kunden der DZ BANK zur Verfügung steht. Die Umsetzung der Schnittstelle erfolgt auf Basis der Berlin Group NextGen Spezifikation.

Sandbox Test für TPPs
Für TPPs bietet die DZ BANK die Möglichkeit, ihre eigene Umsetzung gegen die Schnittstelle der DZ BANK zu testen. Hierzu steht Ihnen unsere PSD2-Sandbox zur Verfügung. Die PSD2-Sandbox ermöglicht Ihnen die notwendigen Tests zur Integration der Schnittstelle auch ohne reale Kundendaten.

Für die Anmeldung zur Nutzung der PSD2-Sandbox benötigen wir

  • Kontaktdaten der Firma und einen Ansprechpartner für evtl. Kontaktaufnahme
  • Informationen zur geplanten Registrierung bzw. die TPP-ID

Richten Sie Ihre Anmeldung mit den gewünschten Informationen bitte an psd2-sandbox@dzbank.de. Wir lassen Ihnen anschließend den Link und weitere Informationen zur PSD2-Sandbox zukommen.

Informationen zur Berlin Group NextGenPSD2 Schnittstelle
Die PSD2-Sandbox basiert auf der Schnittstellenspezifikation „NextGenPSD2“ der Berlin Group. Weiterführende Informationen zur Spezifikation „NextGenPSD2“ finden Sie unter
https://www.berlin-group.org/psd2-access-to-bank-accounts

Für allgemeine Fragen zur Berlin Group NextGen-Schnittstelle nutzen Sie bitte die Informationen der Berlin Group Website (www.berlin-group.org) und des NISP–Projekts (www.nisp.online).

Im Kontext des NISP-Projekts erhalten Sie auch zusätzliche Unterstützung zu allgemeinen Fragen der Spezifikation und der Anwendung der Funktionen sowie zu den Testfällen und Testbeschreibungen für TPPs.

Support
Für eine Unterstützung Ihres Tests und eine zügige Bearbeitung des aufgetretenen Problems bitten wir Sie, uns eine E-Mail mit den folgenden Informationen an psd2-sandbox@dzbank.de zu senden:
•    Ihren Kontaktdaten für evtl. Rückfragen und Rückmeldungen
•    einen evtl. Bezug zum NISP-TPP-Testfall
•    Datum und Uhrzeit der Testdurchführung sowie die verwendeten Testdaten
•    eine detaillierte Beschreibung des aufgetretenen Problems sowie evtl. vorhandene Traces