SCHULDSCHEINDARLEHEN

Schuldscheine sind Darlehen, d.h. keine Wertpapiere, und ein typisches deutsches Produkt, welches andere Jurisdiktionen so nicht kennen. Der Käuferkreis ist daher auf institutionelle Anleger in Deutschland beschränkt. Der Emittentenkreis wächst dagegen seit einigen Jahren europaweit, da der hiesige Investorenmarkt als stabil und attraktiv gilt. Die mit der Begebung eines Schuldscheindarlehens verbundenen Transaktionskosten sind deutlich geringer als diejenigen bei Anleihen. U.a. ist kein explizites Rating erforderlich. Daher sind die Mindestgrößen (aber auch die Maximalgrößen) für einzelne Schuldscheindarlehen meist deutlich unter denen von Anleihen. Gerade für Industrieunternehmen des gehobenen Mittelstandes und größer sind Schuldscheindarlehen meist der erste Weg an den Kapitalmarkt.

Die DZ BANK ist dank ihrer zentralen Rolle und Bedeutung im deutschen Markt führender Anbieter von Schuldscheinen.