Geschäftsmodell: Marktführer für Unterhaltung

ProSiebenSat1 im Portrait

120.000 Programmstunden strahlt die ProSiebenSat.1 Media SE jedes Jahr über ihre 14 Free- und Pay-TV-Sender aus. Die Mediengruppe aus Unterföhring bei München erreicht alleine auf diesem Wege täglich 45 Millionen TV-Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Darüber hinaus ist ProSiebenSat.1 intensiv im Vertrieb und der Eigenproduktion von Unterhaltungsinhalten und im eCommerce-Bereich engagiert. Um der Wachstumsambition der Mediengruppe auch ganz physisch den nötigen Raum zu schaffen, plant ProSiebenSat.1 nun den Umzug auf einen neuen Campus: 2023 soll der Neubau bezugsfertig sein, finanziert von einem Bankenkonsortium um die DZ BANK.

Der Fernsehkonzern setzt auf Diversifizierungsstrategie

Die ProSiebenSat.1 Media SE hat ihr Geschäft in drei Sparten untergliedert, in denen sie Wachstum und Weiterentwicklung intensiv vorantreibt: Im Kern der Aktivitäten steht der Entertainment-Bereich. Damit ProSiebenSat.1 seinen Zuschauern die Entertainment-Inhalte crossmedial über alle Plattformen anbieten kann, hat der Konzern das TV-Geschäft mit dem Digital-Entertainment-Bereich zu einer Säule zusammengeführt. Den Content zur Ausstrahlung liefert der Medienkonzern mit seiner Produktionstochter Red Arrow Studios teilweise selbst: Die Unternehmen der Red Arrow Studios produzieren Formate wie „Germany’s next Topmodel“ oder „Hochzeit auf den ersten Blick“, deren Anteil am Sendeprogramm in den nächsten Jahren weiter zunehmen soll. Als drittes Geschäftsfeld bündelt ProSiebenSat.1 die Commerce-Aktivitäten unter dem Dach der NuCom Group. Deren Portfolio umfasst zahlreiche Online-Händler und Plattformen, darunter den Erlebnisanbieter „Jochen Schweizer“ oder die Online-Parfümerie „Flaconi“.

Raum für neue Projekte:

Schon 2023 sollen die ersten Büros im neuen Hauptquartier bezogen werden

Die DZ BANK begleitet den Medienkonzern als Bankpartner schon seit seiner Gründung bei der Expansion. „Die Zusammenarbeit mit der ProSiebenSat.1-Gruppe ist von hohem Vertrauen und partnerschaftlichem Umgang geprägt. Wir stehen mit dem Kunden seit mehreren Jahren in einem engen Dialog“, erklärt Christian Schneider, Abteilungsleiter im bayerischen Firmenkundengeschäft der DZ BANK: „Mit unserem Strukturierungsvorschlag für die langfristige Immobilienfinanzierung des Hauptquartiers zum Zuge gekommen zu sein, untermauert für uns diese langjährige Partnerschaft.“ Gemeinsam mit der Deutschen Anlage Leasing und weiteren Konsortialbanken finanziert die DZ BANK als Mandated Sole Lead Arranger das Bauprojekt mit einem Kreditvolumen im niedrigen dreistelligen Millionenbereich. „Mit dem Neubau setzen wir nun auch äußerlich ein klares Zeichen für die Weiterentwicklung der ProSiebenSat.1 Group“, sagt Max Conze, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE. „Dabei schaffen wir Platz für räumliches Wachstum unseres Konzerns wie auch für neue, kreative Ideen. Mit dem Neubau spiegelt sich unser Selbstbild als ein führendes europäisches Medienhaus auch in einer modernen Unternehmensarchitektur wider.“ Die ProSiebenSat.1 Media SE plant, schon 2023 in die ersten Teile der 26.000 Quadratmeter Büro- und Studioraum einziehen zu können.

Weitere Kundenportraits