Zukunft säen – seit 1856

KWS

KWS sät die Zukunft. Ertragsstarkes Saatgut und umfangreiches Wissen machen die KWS zu einem vertrauensvollen Partner der Landwirte – und das seit Generationen. Auf diese Weise trägt das Unternehmen zur Ernährung einer stetig wachsenden Weltbevölkerung bei. Kontinuierlich verbessert KWS genetisches Potenzial durch hervorragende Forschungs- und Zuchtprogramme. Saatgut wird genau auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden abgestimmt, um ihnen allerbeste Qualität zu liefern. Die KWS ist ein leistungsstarker Partner über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Das Unternehmen mit Sitz im niedersächsischen Einbeck zählt zu den weltweit führenden Pflanzenzüchtern und Saatgutherstellern. Rund 5.500 Mitarbeiter in mehr als 70 Ländern - mit Kernmärkten in Deutschland, Europa, Nord- und Südamerika sowie in China - erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von über einer Milliarde Euro.

Kooperation und reibungslose Zusammenarbeit

2019 startete KWS das Geschäft mit Gemüsesaatgut und erwarb Pop Vriend Seeds, den niederländischen Marktführer für Spinatsaatgut. Mit dem Erwerb positioniert sich KWS in einem wirtschaftlich attraktiven, langfristig wachsenden Markt, der dem Trend zu gesunder Ernährung folgt. Zusammen mit zwei weiteren ausgewählten Banken hat die DZ BANK die Transaktion auf der Finanzierungsseite unterstützt. "Durch die gute Kooperation der Banken und der reibungslosen Zusammenarbeit innerhalb der Häuser gelang es, eine Kaufpreisfinanzierung einschließlich Ablösung bestehender Kredite in nur sechs Wochen zu arrangieren", sagt Manfred Rautenberg, zuständiger Firmenkundenbetreuer der DZ BANK. "Das funktioniert nur, wenn man sich gut kennt und die Zusammenarbeit auf einer langfristigen und vertrauensvollen Basis steht."

Weitere Best-Practices aus unserem Kundenkreis