Natürliches Wachstum, natürliche Produkte

Andechser Molkerei Scheitz

Beschauliche rund 3.600 Einwohner zählt die oberbayerische Gemeinde Andechs, doch trotzdem ist sie bundesweit bekannt. Deutschlands größte Bio-Molkerei beliefert von hier aus Kühlregale in ganz Europa.
Der Markt für Molkereiprodukte in Deutschland ist zunehmend konzentriert auf wenige, größere Anbieter. Marktanteile sind umkämpft, Margen unter Druck. Die Andechser Molkerei im Besitz von Familie Scheitz behauptet sich in diesem Umfeld aber nicht nur, sie ist auf Wachstumskurs. Das Geheimnis des Erfolges? 115 Mio. Kilogramm Rohmilch pro Jahr von etwas mehr als 600 liefernden Milchbauern - seit 2009 zu 100 Prozent ökologisch erzeugt und weiterverarbeitet. „Bio-Milchprodukte decken den Gesamtmarkt nur zu etwa 3,5% ab! Luft nach oben gibt es sicher“, blickt Geschäftsführerin Barbara Scheitz optimistisch in die Zukunft.

Bereits seit 1908 besteht das Familienunternehmen. 1980, deutlich bevor biologische Lebensmittel die Supermarktregale eroberten, steigt die Molkerei in die Verarbeitung ökologisch erzeugter Milch ein und wird somit „Öko-Pionier“ im Nahrungsmittelgeschäft. Konsequent setzt die Molkerei auf Qualität, Transparenz und Rückverfolgbarkeit ihrer Produkte bis in den Kuhstall: Jeder Landwirt kann über eine Lieferantenkarte auf der Unternehmenswebseite gefunden werden. Spezialisiert auf Bio-Milchprodukte, verspricht die Andechser Molkerei Scheitz dem Endverbraucher nicht nur die Produktion nach höchsten Qualitätssicherungs-Systemen, sondern ermöglicht ihm gesunden Genuss und bewussten Konsum mit all den Vorteilen für Mensch, Tier und Natur. „Die Einheit materieller und immaterieller Qualitätswerte ist charakteristisches Merkmal unserer Marke ‚Andechser Natur‘“, erklärt Geschäftsführerin Scheitz.

DZ BANK als Finanz-Anwalt ihrer Kunden

Gemeinsames Sach- und Werteverständnis

Durch diesen hohen Anspruch trifft das Unternehmen offenbar den Wunsch vieler Verbraucher, die bereit sind, die Qualität entsprechend zu bezahlen. So kann die Molkerei ihren Landwirten höhere Milchpreise anbieten, die die teurere Bio-Produktion abgelten. Diese beinhaltet u.a.: Weidegang auf artenreichen Naturweiden, Totalverzicht auf Agrarchemikalien, Antibiotika und Gen-Futter. Auch die Veredelung in der Molkerei erfolgt getreu der Philosophie des Unternehmens „Natürliches natürlich belassen“ und somit frei von Aromen und Zusätzen.

Den traditionell hohen Stellenwert von Nachhaltigkeit zieht die Molkerei konsequent bis in ihre Bankbeziehung: Als Bankpartner erwartet Geschäftsführerin Scheitz „anerkannte Unternehmen, die ihre Finanzexperten mit Branchenexpertise als ‚Finanz-Anwälte ihrer Klienten‘ qualifizieren und planvoll einsetzen.“ Die Andechser Molkerei Scheitz fühlt sich im Hause der DZ BANK gut aufgehoben: „Die Zusammenarbeit mit der DZ BANK ist geprägt durch ein gemeinsames Sach- und Werteverständnis.“

Weitere Kundenportraits