Maßgeschneiderte Fördertechnik aus einer Hand

AMF-Bruns

AMF-Bruns hat sich national und international als Spezialist und Prozesspartner im Bereich Fördertechnik einen Namen gemacht. Seit 1958 ist das Unternehmen mit Stammsitz in Apen in der Entwicklung, Herstellung und Inbetriebnahme fördertechnischer Anlagen aktiv und weltweit an 11 Standorten präsent. Erfolgreich ist das Unternehmen auch deshalb, weil es die eigene Innovationsfähigkeit nutzt, um Prozesse stetig zu optimieren und so im Sinne des Lean Managements effizienter zu gestalten. Denn: Obwohl im Anlagenbau ein immenser Preiskampf den Markt beherrscht, hat sich AMF-Bruns durch seine innovativen Geschäftsansätze und die hohe Prozesssicherheit auch im internationalen Wettbewerb ausgesprochen gut positioniert.

Die eigene Innovationskraft nutzt AMF-Bruns auch im Geschäftsfeld Mobilität seit den 1970er Jahren sehr erfolgreich: Das Unternehmen ist heute europäischer Marktführer und Spezialist auf dem Gebiet der Fahrzeugtechnik für Menschen mit Behinderung und Partner für alle wichtigen Automarken.

Prozesssicherheit überzeugt

Vorbild für AMF-Bruns im Bereich der Beschaffungsprozesse und Herstellungsverfahren ist die Automobilindustrie: Mit dem Ziel, die Preise marktgerecht zu halten, baut AMF-Bruns seine Förderanlagen nach modularer Bauweise mit einer hohen Anzahl an Gleichteilen. Vorteil ist eine geringere Lagerhaltung, die schnellere und günstigere Beschaffung und eine schnellere Montage. Analog der großen Autohersteller nutzt das Unternehmen einen Konfigurator, mit dem der Kunde Millionen an Varianten auswählen kann. Diese standardisierten Bausteine werden dann automatisiert konstruiert und zu einem Ganzen zusammengeführt.

„Den Prozess zu verstehen und zu gestalten, laufende Kosten durch neue Technologien zu reduzieren, das wird die Zukunft sein, mit der wir uns vom Wettbewerb abheben und das Geschäft sichern und stärken können“, sagt Jan Woltermann, Geschäftsführer der AMF-Bruns GmbH & Co. KG. „In der Folge verkaufen wir heute nicht mehr nur über den Preis, sondern über die Prozesssicherheit“, so Woltermann.

Expertise im Auslandsgeschäft

Reibungslose Prozesse, Sicherheit, Kundenorientierung und angemessene Kosten – das waren auch wichtige Kriterien für AMF-Bruns bei der Auswahl einer neuen Bank mit hoher Expertise im Auslandsgeschäft. „Für unser internationales Wachstum mit Projekten für den Bau von Förderanlagen in der ganzen Welt haben wir in der DZ BANK den richtigen Partner gefunden“, berichtet Jan Woltermann. Zur DZ BANK kam AMF-Bruns über die Volksbank Jever, bei der AMF-Bruns das Tagesgeschäft mit Zahlungsverkehr, Inlandsbürgschaften, Immobilienfinanzierungen darstellt.

Bei der Ablösung der bisherigen Hausbank übernahm die DZ BANK die Vermittlung eines neuen Bankpartners in Polen. Bei der DZ BANK London wurde für AMF-Bruns ebenfalls eine Verbindung aufgebaut. Sukzessive wurden zudem die Exportakkreditive abgewickelt und die bestehenden Garantien von der bisherigen Hausbank abgelöst und von der DZ BANK übernommen. „Aufgrund des guten Ratings der DZ BANK finden diese Garantien bei den Begünstigten hohe Akzeptanz. Somit konnten wir einen vollkommen reibungslosen Übergang gewährleisten“, berichtet Carsten Sandte, Auslandsfachberater, in dessen Abteilung Beratung und Vertrieb Auslandsgeschäft dieser sensible Austausch der Garantien gemeinsam mit der Dokumentenabwicklung der DZ BANK Hamburg umgesetzt wurde.

Ganzheitliche Beratung

Der Übergang von der bisherigen Geschäftsbank zur DZ BANK gestaltete sich laut Woltermann nach einem klar definierten Vorgehen: „Erstgespräch, Definition der Zusammenarbeit, Konditionengestaltung, Vertragsgestaltung und der komplette Wechsel der Geschäftsverbindung von unserer bisherigen Bank zur Volksbank Jever und DZ BANK. Nach nicht einmal drei Monaten waren wir lauffähig und konnten über eine Aval-Linie von mehreren Millionen Euro verfügen. Nicht nur sensationell schnell, sondern auch professionell in der Abwicklung. Das ist genau das, was der Mittelstand benötigt“, fasst Woltermann den Beginn der Geschäftsverbindung zusammen.

Neben den beiden Geschäftsbanken DZ BANK und Volksbank Jever ist auch die DZ PRIVATBANK im Bereich der Vermögensverwaltung bei AMF-Bruns involviert. Und bis heute erfährt der ganzheitliche Beratungsansatz mit den Expertisen der drei genossenschaftlichen Bankpartner eine hohe Wertschätzung beim Kunden. Jan Woltermann: „Als wirklich außergewöhnlich haben wir die kurzen und direkten Wege sowohl bei der Volksbank Jever als auch bei der DZ BANK und der DZ PRIVATBANK empfunden. Kompetente Ansprechpartner, ein abgestimmter Auftritt, sehr schnelle Entscheidungen. Vielleicht passen die genossenschaftlichen Banken deshalb so gut zu uns, weil wir ähnlich agieren.“

Weitere Best-Practices aus unserem Kundenkreis