DZ BANK HAUPTVERSAMMLUNG

Die nächste Hauptversammlung findet am 29. Mai 2019 in der Alten Oper Frankfurt statt.


Hier finden Sie Impressionen der Hauptversammlung vom 30. Mai 2018.

Die diesjährige Hauptversammlung in Frankfurt bot nicht nur Anlass, auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückzublicken, sondern stand ebenfalls im Zeichen eines Generationenwechsels: Helmut Gottschalk und Werner Böhnke verabschiedeten sich nach langjährigem Engagement aus dem Aufsichtsrat.

"Wir haben die vergangenen Jahre dazu genutzt, die DZ BANK Gruppe aus eigener Kraft als eine der stabilsten und ertragsstärksten Bankengruppen Europas zu etablieren“, sagte Wolfgang Kirsch in seiner Rede an die anwesenden Aktionäre. Die Bank sei zudem gut ins neue Geschäftsjahr gestartet, so Kirsch weiter. Im ersten Quartal 2018 liege das Konzernergebnis vor Steuern von 437 Millionen Euro für die DZ BANK Gruppe zwar unter dem Vorjahr (466 Mio. Euro), jedoch über den Erwartungen.

Rückblickend sei die heute bemerkenswerte Geschlossenheit der genossenschaftlichen FinanzGruppe eben gerade dadurch gelungen, „dass wir uns nicht an schwierigen Rahmenbedingungen abgearbeitet haben, die wir ohnehin nur bedingt beeinflussen können, sondern durch die konsequente Arbeit an uns selbst. In diesem Bewusstsein machen wir uns nun daran, diesen wichtigen Leitgedanken unter der Überschrift ‚Verbund First 4.0‘ neu zu interpretieren und damit auch unsere Organisation zukunftssicher auszurichten“, erklärte Kirsch. „Es ist ein Privileg, dass wir dies aus einer Position der Stärke machen können.“

Im Anschluss an die Hauptversammlung wählte der Aufsichtsrat Henning Deneke-Jöhrens zu seinem neuen Vorsitzenden. Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen gehört dem Aufsichtsrat seit 2006 an und ist in der genossenschaftlichen FinanzGruppe sehr gut vernetzt. So ist der gebürtige Hannoveraner Mitglied im Verwaltungsrat des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR).