DZ BÄNKER IM STIL ALTER MEISTER

Die DZ BANK Kunstsammlung präsentiert das Mitarbeiter-Kunstprojekt von Fotografin Loredana Nemes.

Ab dem 27. Januar 2017 ist die Ausstellung „LOREDANA NEMES: NADELSTREIFEN“ im SCHAUFENSTER der DZ BANK Kunstsammlung zu sehen. Die 27 Arbeiten der Porträtserie werden bis Sommer 2017 ausgestellt. Das Kunstprojekt hat die in Berlin lebende Fotografin Loredana Nemes gemeinsam mit 70 Mitarbeitern der DZ BANK realisiert. Knapp zwei Jahre lang hat die Künstlerin in ihren Fotografien verborgene Seiten der Bankmitarbeiter ans Licht geholt.

Loredana Nemes, die 1972 in der rumänischen Stadt Sibiu geboren wurde und als 14-Jährige nach Deutschland kam, hat Mitarbeiter der DZ BANK mit einer analogen Mittelformatkamera in ihrer Berufsuniform fotografiert, dem Anzug. Spontan ist dabei die Idee entstanden, die Anzugjacken mit dem Innenfutter nach außen zu tragen. So gelangen die im Alltag versteckten Seiten an die Oberfläche und erlauben überraschende Einblicke. Gleichzeitig erinnern die kunstvoll drapierten Sakkos an historische Bildformen niederländischer Meister und die Malerei der italienischen Renaissance.

(v.l.n.r. Joachim - 2016; Jürgen - 2016; Constantin - 2016)

„Diese Porträts vermitteln ein Erlebnis von tiefer Lebendigkeit. Ich freue mich, dass die Mitarbeiter in diesem beruflichen Umfeld, wo es gilt, die Form zu wahren, solch persönliche Haltungen zu zeigen“, sagt Dr. Christina Leber, Leiterin der DZ BANK Kunstsammlung. „Das beeindruckende Projekt entwickelte sich mit der Bereitschaft beider Seiten, aufeinander zuzugehen und ist damit auch ein Sinnbild unserer Unternehmenskultur.“

Befragung mit der Kamera

70 Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen der Bank haben an dem Kunstprojekt teilgenommen und sind selbst Teil des kreativen Schaffungsprozesses geworden: Als Mitwirkende haben sie einen Einblick in die Arbeitsweise der Künstlerin gewonnen und erlebt, wie Gedanken gefasst und Ideen verworfen werden. Die Serie „Nadelstreifen“ ist bereits das siebte Kunstprojekt, an dem sich Mitarbeiter der DZ BANK direkt beteiligt haben.

(v.l.n.r. Alexey - 2016; Winfried - 2015; Thomas - 2015)

Der Ausstellung liegt die Idee einer „Befragung mit der Kamera“ zugrunde. Während der Aufnahmen hat die Künstlerin die Mitarbeiter nach ihrem Leben, ihren Erfahrungen und Empfindungen befragt. Dieses tiefe Interesse am Menschlichen spiegelt sich auch in den Werken der Künstlerin wider. Loredana Nemes ist bereits mit drei Serien, die 37 Bilder umfassen, in der DZ BANK Kunstsammlung vertreten. Aus der 30-teiligen Serie „Nadelstreifen“ wurden für die Sammlung nun weitere 27 Arbeiten erworben.