GESCHÄFTSENTWICKLUNG

Zahlen und Fakten der DZ BANK Gruppe

Erstes Halbjahr 2020

DZ BANK Gruppe erzielt Ergebnis vor Steuern von 557 Millionen Euro

Die DZ BANK Gruppe hat im ersten Halbjahr 2020 ein Ergebnis vor Steuern von 557 Millionen Euro erzielt (1. Halbjahr 2019: 1,46 Milliarden Euro) und damit die bisherigen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie gut bewältigt.

Eine erfreuliche operative Geschäftsentwicklung der meisten Gesellschaften und insbesondere ein deutlicher Ergebnisanstieg bei der Verbund- und Geschäftsbank trugen wesentlich zum positiven Gesamtergebnis bei. Das Kundengeschäft konnte in den meisten Einheiten signifikant ausgebaut werden. Dank anhaltend hoher Fondsnachfrage blieb der Absatz bei der Union Investment stabil. Die R+V Versicherung konnte einen Beitragszuwachs in allen Segmenten verbuchen.

Bewertungseffekte, insbesondere im Staatsanleihenportfolio der DZ HYP sowie im Kapitalanlageergebnis der R+V Versicherung, haben vor allem im ersten Quartal das Ergebnis belastet. Die Erholung der Kapitalmärkte im zweiten Quartal hat diese negativen Effekte wieder deutlich abgeschwächt. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie erforderten eine erhöhte Risikovorsorge, vor allem im maritimen Portfolio der DVB Bank. Insgesamt bewegt sich die Risikosituation in einem erwarteten Rahmen.

„Das in einer außergewöhnlichen Situation erreichte positive Ergebnis bestärkt uns einmal mehr in unserer strategischen Ausrichtung. Unsere Aufstellung als breit diversifizierte Allfinanzgruppe hat sich dabei erneut als stabilisierend erwiesen und zu der Ergebniswende im zweiten Quartal substanziell beigetragen“, sagt Dr. Cornelius Riese, Co-Vorstandsvorsitzender der DZ BANK. „Mit dem Vertrauen unserer Kunden konnten wir den eingeschlagenen Wachstumskurs auch im zurückliegenden Halbjahr erfolgreich fortführen und in vielen Geschäftsbereichen Marktanteile gewinnen. Vor allem die Verbund- und Geschäftsbank war als Kreditgeber von Unternehmen, als Intermediär bei Kapitalmarktfinanzierungen sowie als marktführender Anbieter im Zahlungsverkehr besonders gefragt. Wir freuen uns über diese Teamleistung in einem denkbar herausfordernden Umfeld“, ergänzt Uwe Fröhlich, Co-Vorstandsvorsitzender der DZ BANK.

Die Kapitalausstattung der DZ BANK Gruppe bleibt dank eines stringenten Managements der Risikoaktiva sehr stabil. Die harte Kernkapitalquote der DZ BANK Gruppe lag zum 30.06.2020 bei 14,0 Prozent (31.12.2019: 14,4 Prozent), die Leverage Ratio belief sich auf 4,6 Prozent. Mit der im Juli 2020 erfolgreich abgeschlossenen Platzierung einer Tier 2-Anleihe im Volumen von 1,2 Milliarden Euro hat die DZ BANK ihre Hybridkapital-Basis weiter gestärkt. Die Bilanzsumme stieg gegenüber dem Jahresende 2019 infolge der Ausweitung des Geschäftsvolumens von 559 Milliarden Euro auf 604 Milliarden Euro.

Weitere Informationen: Presseeinformation vom 28.8.2020

 

Halbjahresergebnis der DZ BANK Gruppe per 30.06.2020 nach IFRS

in Mio. Euro

01.01.-30.06.2020

01.01.-30.06.2019

Veränderung in %

Zinsüberschuss

1.505

1.332

+13,0%

Provisionsüberschuss

1.052

958

+9,8%

Handelsergebnis

539

141

>100%

Ergebnis aus Finanzanlagen

-15

130

>100%

Sonstiges Bewertungsergebnis aus Finanzinstrumenten

-247

126

>100%

Ergebnis aus der Ausbuchung von finanziellen Vermögenswerten, die zu fortgeführten Anschaffungskosten bewertet werden

7

15

-53,3%

Ergebnis aus dem Versicherungsgeschäft

124

761

-83,7%

Risikovorsorge

-522

-105

>100%

Verwaltungsaufwendungen

-2.016

-2.046

-1,5%

Sonstiges betriebliches Ergebnis

130

152

-14,5%

Konzernergebnis vor Steuern

557

1.464

-62,0 %

Ertragsteuern

-185

-430

-57,0%

Konzernergebnis

372

1.034

-64,0%

Aufwand-Ertrags-Relation (in %)

65,1

56,6

+8,5 %-Punkte