NEWS-ARCHIV DER EHEMALIGEN WGZ BANK

18.12.2014

WGZ BANK schließt Kapitalmaßnahmen erfolgreich ab – Kapitalbasis 2014 insgesamt um über 500 Mio. € gestärkt

  • Mit nachrangiger Wandelanleihe innovatives Kapitalinstrument platziert
  • Wandlungsrecht ermöglicht zusätzliche Kernkapitalstärkung
  • Kernkapitalquote 2014 auf deutlich über 13% gestiegen

Die WGZ BANK hat im Rahmen ihrer Kapitalmaßnahmen 2014 zwei weitere Emissionen erfolgreich durchgeführt und damit erneut ein klares Vertrauenssignal von ihren Aktionären erhalten. Neben einer klassischen Nachranganleihe (Volumen: 95 Mio. €) platzierte sie mit einer nachrangigen Wandelanleihe ein innovatives Kapitalinstrument (Volumen: 128 Mio. €). Es ist die erste Tier-2-Emission eines deutschen Finanzinstituts gemäß Basel III, die der Emittentin ein Wandlungsrecht einräumt. Die WGZ BANK kann die Wandelanleihe nach fünf Jahren in eigene Aktien wandeln und damit zusätzliches Kernkapital generieren.

Nach der Stärkung des Grundkapitals (und damit des Kernkapitals) durch eine Kapitalerhöhung um 292 Mio. € im Frühjahr hat die WGZ BANK mit diesen beiden flankierenden Emissionen auch ihr Ergänzungskapital um 223 Mio. € aufgestockt. Insgesamt konnte die WGZ BANK damit ihre Kapitalbasis im Jahr 2014 um über 500 Mio. € stärken. Ihre Kernkapitalquote ist im nun zu Ende gehenden Jahr auf deutlich über 13% gestiegen.

Hans-Bernd Wolberg, Vorstandsvorsitzender der WGZ BANK: "Die große Nachfrage auch nach den beiden flankierenden Emissionen ist für uns ein weiterer Vertrauensbeweis, der das positive Signal unserer Aktionäre aus dem Frühjahr und den Zusammenhalt innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe bestätigt. Mit den nunmehr abgeschlossenen Kapitalmaßnahmen des Jahres 2014 haben wir unsere Kapitalbasis nachhaltig gestärkt und damit unsere bereits gute Ausgangsposition im Wettbewerb weiter verbessert."