NEWS-ARCHIV DER EHEMALIGEN WGZ BANK

02.12.2014

WGZ BANK vergibt Initiativpreis NRW 2014

  • Sieger sind BBF Bike, Crespel & Deiters sowie Kanne Bäckerei und Brottrunk

Die WGZ BANK und die NRW-Zeitungen der Funke Mediengruppe (WAZ, NRZ, WR, WP) haben zum siebten Mal den „Initiativpreis NRW“ vergeben. Der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte Preis richtet sich an mittelständische Unternehmen aus NRW, die mehrheitlich in Familienbesitz sind. Prämiert werden besondere Leistungen auf den Gebieten Erneuerbare Energien und Umweltschutz, Neue Arbeitsplätze in NRW sowie gesellschaftliches Engagement in NRW. „Der Mittelstand prägt nicht nur unsere Wirtschaft, sondern er trägt auch die Gesellschaft. Das stellen vor allem unsere Initiativpreisträger erneut eindrucksvoll unter Beweis“, sagte Uwe Berghaus, Vorstandsmitglied der WGZ BANK, bei der Preisverleihung. Auch WAZ-Chefredakteur Andreas Tyrock beglückwünschte die Sieger zu ihrem außergewöhnlichen Engagement.

Für die Schaffung neuer Arbeitsplätze in NRW wurde die BBF BIKE GmbH aus Hoppegarten mit Niederlassungen in Neukirchen-Vluyn und Bielefeld ausgezeichnet. Das im Jahr 1992 gegründete Unternehmen produziert und vertreibt Fahrräder. 2011 übernahm BBF Bike den insolventen Fahrradgroßhändler Eickhaus GmbH in Neukirchen-Vluyn und deren Tochterfirma Steinkrüger und Becker in Bielefeld (Fahrradmarke Columbus Bikes). Alle Mitarbeiter erhielten einen neuen Arbeitsvertrag. 17 weitere Arbeitsplätze sind bis heute entstanden. Ein großer Teil der Fertigung erfolgt durch die „Werkstatt für angepasste Arbeit“ (Wfaa), einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in Düsseldorf. In einer neuen und größeren Werks- und Montagehalle in Angermund entstehen nun 14 weitere Arbeitsplätze und damit berufliche Perspektiven für weitere Menschen mit Beeinträchtigungen.

Aufgrund des außergewöhnlichen gesellschaftlichen Engagements erhielt die Crespel & Deiters GmbH & Co. KG aus Ibbenbüren den Initiativpreis NRW. Der geschäftsführende Gesellschafter Gustav Deiters hat die Initiative „In du strie“ Gemeinsam. Zukunft. Leben“ gegründet. Ziel ist es, die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft zu verbessern und der rückläufigen Zahl Auszubildender sowie dem drohenden Facharbeitermangel in der Region entgegen zu wirken. Im Dialog mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollen diesen die Vorzüge einer betrieblichen Ausbildung und die Vielfalt der Ausbildungsberufe näher gebracht werden. Gestartet im März 2011 fand diese Initiative so positive Resonanz, dass sich inzwischen 360 Unternehmen aus Nordwestfalen aktiv beteiligen. Davon profitieren beide Seiten: Den Schülern werden Berufe vermittelt, die Ihren Neigungen entsprechen und die Unternehmen sichern sich langfristig die Mitarbeiter, die sie brauchen.

Sieger in der Kategorie Erneuerbare Energien und Umweltschutz ist die Bäckerei Kanne GmbH & Co. KG aus Lünen / Kanne Brottrunk aus Selm-Bork. Das Unternehmen fertigt Backwaren auf natürliche Weise und Gesundheitsprodukte wie den bekannten Kanne Brottrunk, der unter anderem das Immunsystem stärkt und in der nachhaltigen Landwirtschaft eingesetzt wird. Der Einsatz für den Umweltschutz ist schon seit langer Zeit ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie. So wird der aus einer Windkraft- und einer Photovoltaikanlage gewonnene Strom direkt für den Produktionsbetrieb und die Restwärme der Öfen für die Warmwasserbereitung der Spülmaschinen verwendet. Warenretouren werden zum Großteil in hauseigener Tierfutterproduktion verarbeitet, Überschüsse an diverse Tafeln gegeben und biologisch abbaubare Abfälle in einer Biogärtnerei verkompostiert.

Initiativpreis-Verleihung in Düsseldorf (v.l.): WAZ-Chefredakteur Andreas Tyrock, Wilhelm Kanne und Christel Kanne (Kanne GmbH & Co. KG / Kanne Brottrunk), Gustav Deiters (Crespel & Deiters GmbH & Co. KG), Uwe Berghaus (WGZ BANK), Hagen Stamm (BBF BIKE GmbH). Foto: Ralf Rottmann (WAZ)