PRESSEMITTEILUNGEN 2016

29.09.2016

DZ BANK stellt UNICEF Foto des Jahres aus

Die Siegerarbeiten des diesjährigen Fotografiewettbewerbs „UNICEF Foto des Jahres“ werden vom 29. September bis zum 21. Oktober im öffentlichen Ausstellungsraum „Schaufenster“ am Platz der Republik zu sehen sein. Die prämierten Fotoarbeiten zeigen schwerpunktmäßig Kinder in der Flüchtlingskrise.

„Die Flüchtlingskrise ist nach wie vor das große Thema unserer Zeit“, sagte Wolfgang Kirsch, Vorstandsvorsitzender der DZ BANK, auf der Eröffnung der Ausstellung am Mittwochabend. „Vor diesem Hintergrund ist es uns als Teil dieser Gesellschaft wichtig, dass wir UNICEF als Sponsor unterstützen und die aufrüttelnden Bilder in unseren Räumen zeigen.“

Mit der Auszeichnung “UNICEF-Foto des Jahres“ werden einmal im Jahr Fotos und Fotoreportagen prämiert, die die Persönlichkeit und Lebensumstände von Kindern weltweit auf herausragende Weise dokumentieren. Über die Preisvergabe entscheidet eine namhafte Jury aus Experten der Fotografie und der Medien. „Wir sehen uns einer fundamentalen Gefährdung aller Rechte der Kinder in vielen Kriegs- und Konfliktzonen gegenüber. Und ohne Übertreibung müssen wir sagen: Es geht um Leben und Tod“, sagte Peter-Matthias Gaede, Mitglied des Vorstands von UNICEF Deutschland. „Dieser Fotowettbewerb führt vielleicht drastischer als manche Statistik oder Rede vor Augen, was auf unserer Agenda steht.“

Den aktuellen Wettbewerb gewann der mazedonische Fotograf Georgi Licovski mit seiner Reportage von der griechisch-mazedonischen Grenze. Seine Arbeit „Schiere Verzweiflung“ wird gemeinsam mit rund 40 anderen Fotografien aus dem Wettbewerb im SCHAUFENSTER der DZ BANK ausgestellt. Darunter sind auch die Fotografien der Zweit- und Drittplatzierten, Magnus Wennman und Heidi Levine, sowie Reportagen, die ehrenvolle Erwähnungen erhalten haben.

Die Ausstellung ergänzt das Engagement der DZ BANK Gruppe für Flüchtlinge. Als Gründungsmitglied der Initiative der Deutschen Wirtschaft „Wir zusammen“ bietet die DZ BANK Gruppe seit dem Frühjahr Praktikums- und Hospitationsplätze für Flüchtlinge an. Von den 50 bis Ende 2017 geplanten Plätzen sind zum jetzigen Zeitpunkt bereits mehr als 30 besetzt, weitere 20 werden bis Ende 2016 besetzt sein. „Unser Ziel ist es, die – meist jungen – Menschen bei der Integration in die Arbeitswelt zu unterstützen“, so Kirsch. „Arbeit ist für mich dabei ein Schlüsselbegriff.“

 

Über die Ausstellung:

29.09.-21.10.2016 / Montag bis Freitag, 9-18 Uhr / SCHAUFENSTER im Cityhaus II der DZ BANK AG, Platz der Republik, 60325 Frankfurt