PRESSEMITTEILUNGEN 2015

11.08.2015

DZ BANK engagiert sich mit 3 Mrd. Euro bei erneuerbaren Energien

· DZ BANK veröffentlicht siebten  Nachhaltigkeitsbericht

· Oekom-Rating auf C+ verbessert

· Projekte mit Erneuerbaren Energien um rund 25 Prozent gestiegen

· Gruppenweite Klimastrategie verabschiedet

Der heute vorgelegte siebte Nachhaltigkeitsbericht der DZ BANK AG zeigt die Fortschritte des Kreditinstitutes im vergangenen Geschäftsjahr. Dazu gehören vor allem die Nachhaltigkeit im Kerngeschäft und die ökologische Verbesserung innerbetrieblicher Prozesse. So ist die Kreditprüfung anhand einer Nachhaltigkeitsprüfliste schon lange ein wichtiger Bestandteil der Kreditvergabe in der DZ BANK. 2014 wurden rund 1.500 Kreditanfragen auf diese Weise geprüft und für nachhaltig befunden. Außerdem hat die DZ BANK ein für 2014 geplantes Vorhaben umgesetzt, indem sie Ausschlusskriterien bei der Kreditvergabe implementiert hat. Künftig soll der Prüfprozess für die nachhaltige Kreditvergabe weiter verbessert werden. Dazu ist die Einführung regelmäßiger Online-Schulungen für die Mitarbeiter im Kredit-Bereich geplant.

Viele der Schlüsselthemen im Bereich Nachhaltigkeit bearbeitet die DZ BANK gemeinsam mit den Unternehmen der DZ BANK Gruppe, zu der unter anderem die Bausparkasse Schwäbisch Hall, Union Investment und R+V Versicherung gehören. Für ihre gemeinsamen Bemühungen hat die renommierte Nachhaltigkeits-Ratingagentur oekom research die DZ BANK Gruppe in ihrem Nachhaltigkeitsrating auf „C+“ hochgestuft und damit das beste Rating im Banken-Bereich vergeben. Damit ist die  DZ BANK Gruppe sowohl „Industry Leader“ als auch im „Prime-Status“ vertreten.

Für die DZ BANK ist Nachhaltiges Wirtschaften ein Kernziel und trägt wesentlich zum Geschäftserfolg bei. Ein zentrales Wachstumsfeld sind dabei die erneuerbaren Energien. Inzwischen ist die DZ BANK hier mit einem Finanzierungsvolumen von aktuell rund 3 Mrd. Euro engagiert, wovon allein 1,4 Mrd. Euro auf Windenergieprojekte fallen. Mit der restlichen Summe werden Projektfinanzierungen im Bereich Fotovoltaik oder Biogas/Biomasse finanziert. Auch hier zeigt sich die gute Zusammenarbeit mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken, die auf regionaler Ebene maßgeblich zum Erfolg beitragen.

Um Umwelt und Klima zu schützen und interne Prozesse ökologisch zu gestalten, fokussiert sich die DZ BANK auf die stetige Verbesserung ihrer CO2-Bilanz. Da Nachhaltigkeit aber nicht nur beim Zentralinstitut, sondern in der gesamten DZ BANK Gruppe ein zentrales strategisches Thema ist, wurde 2014 eine gruppenweite Klimastrategie verabschiedet. Diese setzt Effizienz-Ziele für die einzelnen Unternehmen. Die DZ BANK hatte im Zeitraum 2008 bis 2011 ihre CO2-Emissionen bereits um 30 Prozent gesenkt. Die Bank bezieht seit 2010 Strom aus erneuerbaren Energien und heizt mit umweltfreundlicher Fernwärme. Ziel ist es, bis 2020 weitere 15 Prozent des CO2-Verbrauchs einzusparen.

Auch gegenüber ihren Mitarbeitern übernimmt die DZ BANK Verantwortung. Durch Gesundheits- und Präventionsangebote konnte die bereits sehr hohe Gesundheitsquote aus dem vergangenen Jahr erneut gesteigert werden und liegt nun bei 97 Prozent. Daneben bietet die Bank umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten. Im Jahr 2014 haben die rund 4.000 Mitarbeiter insgesamt mehr als 10.000 Weiterbildungstage absolviert. Der 2014 begonnene Neubau des „Pavillon“ in Frankfurt, der u.a. eine eigene Kindertagesstätte beinhalten wird, dient der bestmöglichen Vereinbarkeit von Beruf und Familie für DZ BANK Angestellte. Deren Zufriedenheit spiegelt sich auch in der Dauer der Firmenzugehörigkeit wieder: diese beträgt durchschnittlich fast 14 Jahre.

Gesellschaftliches Engagement beweist die DZ BANK mit der seit mehr als 50 Jahren bestehenden Stiftung. Im Jahr 2014 förderte diese Projekte in Höhe von 530.000 Euro, schwerpunktmäßig aus dem Bereich Wissenschaft und Forschung. Auch Spenden für gemeinnützige Zwecke sind hierbei zu nennen, die sich 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent erhöhten. Zudem sind der Karrierepreis, der von den Mitarbeitern gegründete Mikrofinanzfonds oder die DZ BANK Kunstsammlung Teil dieses Engagements.

Eine Besonderheit der DZ BANK ist auch die enge Beziehung zu den Volksbanken und Raiffeisenbanken. Diese zeigt sich nicht nur im alltäglichen Geschäft, sondern auch in der engen Zusammenarbeit bei Schlüsselthemen. Eines davon war 2014 die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Im Frühjahr haben 20 Genossenschaftsbanken an einem Workshop der DZ BANK zu diesem Thema teilgenommen.

Der Nachhaltigkeitsbericht kann unter www.nachhaltigkeit.dzbank.de heruntergeladen werden.