PRESSEMITTEILUNGEN 2011

30.05.2011

DZ BANK Research entwickelt Nachhaltigkeitsrating für Investoren

Das DZ BANK Research unterstützt ab jetzt institutionelle Investoren, Asset-Manager und Genossenschaftsbanken bei ihrer Anlageentscheidung für nachhaltige Investments mit einer eigens entwickelten Nachhaltigkeitsanalyse. Das Besondere am Ansatz der DZ BANK ist die ganzheitliche Betrachtung in der Unternehmensanalyse. So wird neben den üblichen Nachhaltigkeitsfaktoren wie Soziales, Ökologie und Corporate Governance auch die ökonomische Perspektive einbezogen, damit besonders nachhaltige und gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreiche Unternehmen herausgestellt werden können. Die als nachhaltig investierbar eingestuften Aktien werden in allen Publikationen des DZ BANK Research mit einem Gütesiegel für Nachhaltigkeit gekennzeichnet.

Künftig erhält das gesamte vom DZ BANK Research analysierte Aktienuniversum von 334 Werten ein solches Nachhaltigkeitsrating. Neben den Aktien aus dem DAX werden alle Werte aus MDAX, SDAX und TecDAX unter Nachhaltigkeitsaspekten analysiert, so dass eine breite Abdeckung auch bei börsennotierten mittelständischen Unternehmen erreicht wird.

„Der Anteil nachhaltiger Anlagen in den Portfolios institutioneller und privater Investoren steigt kontinuierlich. Gleichzeitig wird für Unternehmen Nachhaltigkeit mehr und mehr zu einem strategischen Wettbewerbsfaktor. Daher ergänzen wir unsere klassische Wertpapieranalyse, um den Investoren alle notwendigen Informationen für eine nachhaltige Anlageentscheidung zur Verfügung zu stellen. Das schließt auch die ökonomische Performance ein“, sagt Stefan Bielmeier, Leiter des DZ BANK Research.

Die Informationen für rund 150„nicht-finanzielle“ Aspekte aus den Bereichen Ökologie, Soziales und Corporate Governance stammen von dem auf Nachhaltigkeitsanalysen spezialisierten Anbieter Sustainalytics. Diese Rohdaten werden wiederum vom DZ BANK Research aufbereitet, gewichtet und mit der ökonomischen Nachhaltigkeitsdimension verbunden. Im Ergebnis werden die Unternehmen in die beiden Kategorien „nachhaltig“ und „nicht-nachhaltig“ klassifiziert. Hierbei werden branchenspezifische sowie branchenübergreifende Nachhaltigkeits- bzw. Ausschlusskriterien beachtet.

Eine weitere Besonderheit ist die tägliche Aktualisierung der Daten und des Ratings. „Nachhaltigkeit ist kein starres Konstrukt. Unternehmen entwickeln sich im Hinblick auf Nachhaltigkeit im Zeitablauf dynamisch, und zwar positiv wie negativ. Deshalb muss die Analyse kontinuierlich erfolgen“, erklärt Marcus Pratsch, Nachhaltigkeitsanalyst der DZ BANK.

Kunden des DZ BANK Research wie institutionelle Investoren, Asset-Manager sowie Genossenschaftsbanken sehen künftig in den Publikationen, ob der analysierte Wert auch über ein Nachhaltigkeitsrating verfügt. Zudem unterstützt das neue Rating die Volksbanken und Raiffeisenbanken in ihrer Privatkundenberatung zu nachhaltigen Investments.