PRESSEMITTEILUNGEN 2011

02.09.2011

DZ BANK AG legt dritten Nachhaltigkeitsbericht vor

– Ausbau der nachhaltigen Kreditvergabe
– Beitritt Äquatorprinzipien beschlossen
– Bericht erstmalig durch GRI geprüft

Die DZ BANK AG veröffentlicht ihren dritten Nachhaltigkeitsbericht, der über Projekte und Maßnahmen in den Bereichen Mitarbeiterverantwortung, Umweltschutz, Soziales, Bildung und Unternehmensführung informiert. Der Bericht wurde zum ersten Mal auch von der Global Reporting Initiative (GRI) geprüft. Diese externe Prüfung ist für die DZ BANK AG ein weiterer Schritt zu mehr Transparenz in der Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Im Fokus des Berichtes stand in diesem Jahr der Ausbau von nachhaltigen Finanzprodukten und Dienstleistungen. Beispiele dafür sind die Finanzierung von erneuerbaren Energien, der Ausbau der nachhaltigen Kreditvergabe und der Start eines eigenen Nachhaltigkeitsresearch. „Das Bewusstsein für das Thema Nachhaltigkeit ist in der Gesellschaft angekommen. Immer mehr Kunden der Genossenschaftlichen FinanzGruppe wünschen sich nachhaltigkeitsorientierte Produkte, sei es im Bereich der Geldanlage oder der Kreditfinanzierung“, so Wolfgang Kirsch, Vorstandsvorsitzender der DZ BANK im Vorwort des Berichtes.


Nachhaltige Finanzprodukte

Seit März 2009 unterzieht die DZ BANK AG sämtliche Kreditnachfragen einer detaillierten Nachhaltigkeitsanalyse. Die Nachhaltigkeitsprüfung garantiert eine standardisierte Prüfung der Kreditanfragen nach sozialen, ökologischen als auch ethischen Aspekten. Ergänzt wird sie jetzt durch Richtlinien für besonders sensible Branchen wie Forstwirtschaft und maritime Industrie. Neu ist auch der Ausschluss von Finanzierungen, die einen festgelegten Wert unterschreiten. Zur nachhaltigen Ausrichtung der Kreditvergabe gehört auch der Beitritt zu den Äquatorprinzipien, der beschlossen ist und vorbereitet wird. „Dadurch machen wir gegenüber Kunden und Gesellschaft deutlich, welche strengen sozialen und ökologischen Kriterien wir bei der Finanzierung von Projekten beachten. Dies tun wir sowohl aus Gründen der Risikovorsorge als auch in Verantwortung für die Gesellschaft“, erklärt Wolfgang Kirsch.

Den Ansatz, Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Erfolg zu verbinden, zeichnet die DZ BANK AG mit einem eigenen Nachhaltigkeitssiegel aus. Das Nachhaltigkeitsresearch ist im Juni 2011 mit der Analyse von Unternehmen durch eine eigene Bewertung gestartet.


Gruppenweite Nachhaltigkeitsinitiative

Um den gesellschaftlichen Beitrag der Genossenschaftlichen FinanzGruppe stärker in den Fokus zu stellen und gemeinsame Marktchancen zu nutzen, haben die Unternehmen der DZ BANK Gruppe auf Initiative der DZ BANK AG eine gemeinsame Marktinitiative Nachhaltigkeit gestartet. Unter der Patenschaft von Dr. Matthias Metz, Vorstandsvorsitzender der Bausparkasse Schwäbisch Hall, sollen die Aktivitäten der Gruppe stärker als bisher gebündelt und sichtbar gemacht werden. Die Marktinitiative Nachhaltigkeit startete mit einer umfassenden Bestandsaufnahme der Aktivitäten, Strukturen und Maßnahmen, die nachhaltiges Handeln in den Unternehmen der DZ BANK Gruppe als auch bei den Kunden unterstützen.


Bericht von GRI geprüft

Erstmals hat die DZ BANK AG ihren Nachhaltigkeitsbericht extern von der Global Reporting Initiative, einem weltweiten Standard zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, prüfen lassen. Die GRI bestätigte die Anwendungsebene B. Die Richtlinien der GRI ermöglichen die Vergleichbarkeit der Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen auf internationaler Ebene. Bereits seit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht 2008 wendet die DZ BANK AG die Richtlinien der GRI an.

Der Nachhaltigkeitsbericht kann unter www.nachhaltigkeit.dzbank.de heruntergeladen werden.