PRESSEMITTEILUNGEN 2010

08.12.2010

DZ BANK Kunstsammlung mit neuem Internetauftritt

Unter www.dzbank-kunstsammlung.de können sich Kunstfreunde auf die Reise durch die Fotografiekunst der Gegenwart machen. „Dazu laden wir alle herzlich ein. In Ausstellungen und Führungen können wir jeweils nur Teilbereiche zeigen. Digital hat nun jeder Gelegenheit, seine eigenen Entdeckungen in der Sammlung zu machen“, erläutert Luminita Sabau, die Leiterin der DZ BANK Kunstsammlung.

Das genossenschaftliche Spitzeninstitut mit Sitz in Frankfurt am Main hat den neuen Internetauftritt kunstorientiert gestalten lassen. Wert wurde auf eine benutzerfreundliche Navigation gelegt, denn die Bestände sind umfangreich. Die DZ BANK Kunstsammlung umfasst heute über 6000 Werke von etwa 550 Künstlern und zählt weltweit zu den renommiertesten Sammlungen der zeitgenössischen Fotografie.

Im neuen Look ist aktuell und allgemein Wissenswertes abrufbar. Informationen zu Ausstellungen und Veranstaltungen im unternehmenseigenen ART FOYER der DZ BANK sind ebenso zu finden wie Hintergründe zum Konzept und zur Historie der seit 18 Jahren bestehenden Kunstsammlung. Ein eigener Schwerpunkt ist der Kunst am Arbeitsplatz mit vielen Etagenausstellungen in den Bürogebäuden der Bank gewidmet.

In der Rubrik "Highlights" werden im regelmäßigen Wechsel einzelne Positionen im Kontext zeitgenössischer Kunst eingeordnet und besprochen. Die Ausstellungen im ART FOYER werden virtuell
vorgestellt.

In Videofilmen kommen in der DZ BANK Kunstsammlung vertretene Künstler zu Wort: Aktuell berichtet der deutsche Fotokünstler Jörg Sasse über seine Bearbeitungen von Archivaufnahmen am Computer.

Darüber hinaus erfährt man Neuigkeiten zur Kooperation der DZ BANK mit dem Städel Museum Frankfurt. Dort werden zentrale Teile der DZ BANK Kunstsammlung öffentlich ausgestellt, sobald der unterirdische Erweiterungsbau des Museums Ende 2011 fertig gestellt sein wird.

Ein Newsletter, der über das Kunstengagement der DZ BANK und alle Aktivitäten auf dem Laufenden hält, lässt sich natürlich ebenfalls abonnieren.