NEWS-ARCHIV

20.04.2012

DZ BANK Gruppe verleiht Karriere-Preis 2012

Zum 11. Mal vergab die DZ BANK Gruppe in Frankfurt am Main den höchstdotierten Hochschulpreis der deutschen Wirtschaft. Der Karriere-Preis ist mit insgesamt 24.000 Euro ausgestattet und prämiert herausragende akademische Abschlussarbeiten im Bereich „Banking & Finance“. Insgesamt 165 Teilnehmer haben sich um die Auszeichnung beworben.

Paul Dechant von der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt erreichte den ersten Platz in der Kategorie „Master Theses / Diplomarbeiten (Uni/FH)". Dechant überzeugte die Jury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft mit seiner Arbeit zum Thema "The Impact of Asset Manager Compensation and Trading Restrictions on CDO Performance". Der 26-jährige, der heute als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Finance und Banking der Universität Passau arbeitet, untersucht in seiner Arbeit empirisch, ob nachgewiesen werden kann, dass Agency-Konflikte - also Konflikte, die entstehen können, wenn Entscheidungskompetenzen delegiert werden - aufgrund der Vergütungsstrukturen von Managern die Performance von Verbriefungstransaktionen beeinflussen. In der zweiten Kategorie „Bachelor Theses / Diplomarbeiten (BA)" siegte Alina Roth (24) von der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, mit dem Thema "The Effect of Budget Discipline on Interest Rate Spreads – Evidence from the European Government Bond Market". Roth untersucht in ihrer Arbeit den Einfluss staatlicher Verschuldung auf das langfristige Zinsniveau von Staatsanleihen in der Eurozone.

"Der Dialog mit den Universität und wissenschaftlichen Hochschulen ist uns sehr wichtig. Denn die eingereichten Abschlussarbeiten spiegeln klar die aktuellen Themen in der Finanzbranche wider, die uns täglich in der Praxis beschäftigen.", so Thomas Ullrich, Vorstandsmitglied der DZ BANK. "Auffällig ist, dass der Anteil der weiblichen Bewerber um den Karriere-Preis seit Jahren konstant bei lediglich 25 Prozent liegt. Die Finanzbranche ist hier gefordert, sich insbesondere mit Blick auf den demographischen Wandel als attraktives Wirkungsfeld für qualifizierte Nachwuchskräfte zu positionieren", so Ullrich.

Preisträger 2012

Auf den zweiten Platz in der Kategorie "Master Theses / Diplomarbeiten (Uni/FH)" kommt Christopher Scheubel (25) von der technischen Universität München mit seiner Arbeit "Corporate Social Responsibility and Financial Performance in the Automotive Industry - Do Social and Environmental Outperformers also Outpace Financially?". Die Abschlussarbeit "Die Volksbank Bühl eG auf dem Weg zur Business Excellence anhand des EFQM-Modells für Excellence" von Meike Boj (29) von der Steinbeis-Hochschule Berlin belegt den dritten Rang.

In der Kategorie "Bachelor Theses / Diplomarbeiten (BA)" kommt Martin Schwab (26) von der katholischen Universität Eichstädtt-Ingolstadt mit seiner Arbeit zum Thema "Lead-Lag Analyse von Unternehmensratings im Zuge der Finanzkrise" auf den zweiten Platz. Den dritten Platz belegt Tobias Strauch (22) von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, mit dem Thema "Bewertung von Möglichkeiten zur Eigenkapitalstärkung bei der Volksbank Gütersloh eG im Hinblick auf Basel III".

Der Karriere-Preis wird von den genossenschaftlichen Unternehmen DZ BANK AG, Bausparkasse Schwäbisch Hall, Union Investment, R+V Versicherung, DG HYP (Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank), TeamBank und VR-LEASING vergeben.