Katrin Poschen


Das Besondere an der DZ BANK:
„Hier wird eine offene Unternehmenskultur gelebt!“

Ein Einstieg nach Maß

Die ersten Tage im Unternehmen wurden mir enorm leicht gemacht. Die Atmosphäre war echt toll, sodass man die anderen Trainees schnell kennengelernt hat. Auch alles Organisatorische wurde uns vorab erklärt, sodass keine Fragen offenblieben und jede noch so kleine Unsicherheit sofort weg war. Zudem habe ich bereits am ersten Tag Mitarbeiter aus anderen Bereichen kennengelernt und ich konnte sofort netzwerken. Gerade für mich als Zugezogene in einer neuen Stadt waren diese Aspekte sehr wichtig!

Von Anfang an mittendrin

Ich wurde ab dem ersten Tag in die alltäglichen Prozesse meiner Gruppe eingeführt. Nach etwa einer Woche habe ich meine erste Handelsergebnisermittlung für ein Pfandbriefportfolio erstellt. Dieses Reporting mache ich für die Zeit meines Einsatzes in dieser Gruppe täglich, um die Erfüllung der Risikostrategie der DZ BANK zu gewährleisten.

Die DZ BANK ist auch Türöffner zur DZ BANK Gruppe

Die DZ BANK bietet mir einzigartige Möglichkeiten, mehr über die Aufgaben im Verbund zu erfahren, die Trainees der anderen Unternehmen der DZ BANK Gruppe kennenzulernen und mein Netzwerk zu erweitern. Dank ausgezeichneter Unternehmenspräsentationen und des Erfahrungsaustauschs im Rahmen eines Traineeworkshops der DZ BANK Gruppe konnte ich mich auch optimal über meine Möglichkeiten einer Hospitation im Rahmen des Traineeprogramms informieren und anschließend die richtige Entscheidung treffen.

Immer in engem Austausch

Mit meiner Patin kann ich mich im persönlichen Gespräch über Aspekte austauschen, die man womöglich nicht mit einem Gruppenleiter oder Vorgesetzten besprechen möchte. Sie war bis vor Kurzem selbst noch in der gleichen Position und kennt sich in meiner Abteilung dementsprechend gut aus. Sie gibt mir mit ihrer Erfahrung wertvolle Tipps für mein Traineejahr.

Tolle Atmosphäre

Bei der DZ BANK wird Netzwerken gelebt. In lockerer Atmosphäre kann man sich beim Mittagessen über Tätigkeiten in anderen Abteilungen austauschen. Meine anfängliche Befürchtung, dass niemand mit mir Essen gehen möchte, ist schnell verflogen und mein Terminkalender ist nach einigen Wochen bereits recht voll. Ein Kaffee darf nach dem Essen in der Cafeteria nicht fehlen, um mit neuer Motivation in den Nachmittag zu starten. Hier trifft man häufig Kollegen aus der Gruppe und die anderen Trainees.

Ausgleich nach getaner Arbeit

Durch StartUpDays und gemeinsame Veranstaltungen habe ich viele Nachwuchskräfte der DZ BANK kennengelernt. Ob Weihnachtsmarkt, die typische Frankfurter Apfelweinwirtschaft oder Wochenendausflüge, es findet sich immer eine kleinere oder größere Gruppe für gemeinsame Aktivitäten.

Weiterer Erfahrungsbericht