„DAS TRAINEEPROGRAMM IST EIN SUPER SPRUNGBRETT!“

Katharina Zimmer im Interview

Nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau und ihrem Betriebswirtschaftsstudium absolviert Katharina Zimmer ein Traineeprogramm bei der DZ BANK. Im Interview berichtet sie über ihre Erfahrungen.

Die Traineeprogramme bei der DZ BANK haben einen fachlichen Schwerpunkt und finden primär in einem Bereich statt. Welcher ist das bei dir?

Ich bin im Transaction Management: Es umfasst den Zahlungsverkehr sowie das Kartengeschäft und Wertpapier-Services. Im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen sind die hier angesiedelten Abteilungen und Gruppen thematisch sehr vielseitig: Sie reichen von der Geschäftsfeldsteuerung über die Produktentwicklung bis hin zum Vertrieb. Das spiegelt sich natürlich auch in meinem Traineeprogramm wider. Ich war beispielsweise zuerst in der bereichsinternen Controlling-Einheit, anschließend in der Gruppe, die paydirekt betreut, also im Lösungsmanagement, und danach im Vertrieb. Momentan arbeite ich in der Gruppe Innovationen und Bezahllösungen.

Das klingt nach einer sehr abwechslungsreichen Zeit . . .

Ja, das ist richtig – und das ist auch das, was mich an dem Traineeprogramm so begeistert. Hinzu kommt, dass ich mir die einzelnen Stationen innerhalb des Bereiches komplett selbst aussuchen kann. Auch die Zeitspanne, die ich dort verbringe, kann ich in Absprache mit der jeweiligen Gruppe selbst wählen. Das ermöglicht mir, einen guten Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche zu erhalten – und zwar ganz entsprechend meinen Interessen und Schwerpunkten. Gleichzeitig habe ich die Chance, mir ein riesiges Netzwerk aufzubauen.

Wie erlebst du die DZ BANK als Arbeitgeber?

Ein generell wichtiger Punkt ist: Es geht hier sehr kollegial und offen zu. Ich habe von Anfang an verantwortungsvolle Projekte bekommen. Sei es das Entwickeln eines Konzepts oder das Durchführen einer Marktanalyse: ich wurde mit meiner Leistung ernst genommen. Darüber hinaus schätze ich das gute Weiterbildungsangebot – sowohl jetzt während der Traineezeit als auch hinterher. Zwei Seminare sind bereits fester Teil des Traineeprogramms. Zusätzlich können wir weitere zwei Seminare aus dem allgemeinen Angebot selbst auswählen. Auch die flexiblen Arbeitszeiten werden wirklich gelebt. Einzig beim Thema mobiles Arbeiten gibt es aus meiner Sicht noch Potenzial.

Was würdest du dir da wünschen?

Mehr Möglichkeiten, an anderen Orten als im Büro am Schreibtisch zu arbeiten. Zwar ist Homeoffice bereits gang und gäbe, aber hier im Gebäude gibt es einfach kaum Möglichkeiten, woanders zu arbeiten. Ich kenne das von anderen Unternehmen, in denen es dafür weitere abgetrennte Bereiche gibt.

Noch ein abschließendes Wort . . .

Ich bin sehr froh, mich für das Traineeprogramm entschieden zu haben und kann es auf jeden Fall empfehlen! Für alle Interessierten gibt es hier weitere Infos zum Programm und zu den aktuell offenen Stellen.