„ICH HABE MEINE ABSOLUTE TRAUMSTELLE BEKOMMEN!“

Christian Schmitz im Interview

Innovation und Digitalisierung interessieren Christian Schmitz bereits seit langem. Auch sein Betriebswirtschaftsstudium war thematisch darauf ausgerichtet. Im Interview erzählt er, wie das Traineeprogramm bei der DZ BANK seinen beruflichen Traum in Erfüllung gehen lässt.  

Christian, dein Traineeprogramm gestaltet sich etwas anders als das bei der DZ BANK die Regel ist. Worin besteht der Unterschied?

Trainees durchlaufen normalerweise in einem Bereich mehrere Abteilungen und Gruppen. Meine Traineestelle ist im Gegensatz dazu speziell auf ein Fachgebiet zugeschnitten: Innovation und Digitalisierung. Das heißt, ich bin stärker mit den Gruppenunternehmen vernetzt, wie der Union Investment, der R+V oder der TeamBank und schaue mir an, wie dort das Innovationsmanagement und die Konzernstrategie vorangetrieben werden. Das war für mich wirklich ein Glücksfall: Ich habe meine absolute Traumstelle bekommen!

Was begeistert dich daran so sehr?

Zum einen eben das Thema: Innovation und Digitalisierung liegen mir einfach am Herzen. Auch in meiner Bachelor- und Masterarbeit haben sie eine große Rolle gespielt. Die Themen sind für mich vor allem im Hinblick auf die Zukunft des Bankenbereichs vor dem Hintergrund von Fintech und Co. am spannendsten. Zum anderen die Kombination mit der DZ BANK. Ich kannte das Unternehmen bereits vor Beginn meines Traineeprogramms durch ein Praktikum. Auch während meines Studiums hatte ich regelmäßigen Kontakt zu den Kollegen. Sie haben mich bei der Themenfindung und dann auch immer wieder beim Schreiben meiner Masterarbeit unterstützt.

Was macht die DZ BANK für dich zu einem attraktiven Arbeitgeber?

Mich begeistert einfach die Möglichkeit, von Anfang an sehr viel in Eigenverantwortung arbeiten zu können und das Vertrauen meiner Vorgesetzten und Kollegen zu spüren. Ich erlebe sehr viel Flexibilität und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Das betrifft auch die Arbeitszeit: Bei uns in der Abteilung wird beispielsweise wenig Wert auf eine übertriebene Präsenzkultur gelegt. In Verbindung mit der Gleitzeit haben wir wirklich viel Spielraum. Generell sind die Rahmenbedingungen, wie Vergütung, Fortbildungsmöglichkeiten und Führungsaussichten einfach sehr gut. Darüber hinaus war ich von Beginn an extrem angetan von der Arbeitsatmosphäre: Es ist ein sehr gemeinschaftliches und konstruktives Miteinander. Gerade Trainees haben viele Ansprechpartner zur Unterstützung, zum Beispiel einen Paten und einen Mentor. Das ist total hilfreich!

Was sind momentan deine Aufgabenbereiche?

Als Teil des Bereichs Konzern-Strategie und Controlling verantwortet die Abteilung Innovation und Digitalisierung das strategische Innovationsmanagement für die DZ BANK Gruppe. Das heißt, wir haben vor allem eine Schnittstellen- und Netzwerkfunktion: Wir unterstützen die zahlreichen operativen Innovationsabteilungen innerhalb der Bank, schaffen Vernetzung über die gesamte DZ BANK Gruppe und bauen Plattformen, um neue Ideen zu entwickeln.

Das tun wir durch verschiedene Formate, an denen ich aktiv thematisch und organisatorisch mitwirke. Da ist beispielsweise der GENOHackathon, ein dreitägiges Prototyping-Event. Dabei treffen sich rund 100 Ideengeber, Entwickler, Fachspezialisten aus den Volksbanken Raiffeisenbanken, der DZ BANK Gruppe, der Fiducia & GAD IT und der ADG. Ideen werden gepitcht und die besten 12 Ideen werden umgesetzt.

Darüber hinaus gibt es das Innovation LAB. Bei dem dreimonatigen hausinternen Accelerator erhalten Teams die Chance, ein Thema relativ weit zu entwickeln. Der Innovationsradar ist dagegen eine Plattform zum Scouting von Trends und Technologien sowie zur Vernetzung zwischen den Gruppenunternehmen. Gleichzeitig schreibe ich für den Innovationsblog und betreue diesen redaktionell.

Nicht zu vergessen ist auch der Innovation Round Table, bei dem wir uns mit den Innovationsmanagern und Vorständen aus den Gruppenunternehmen und der DZ BANK treffen.

Speziell für Nachwuchskräfte haben wir noch das Trendscouting Team ins Leben gerufen. Hier unterstützen Nachwuchskräfte den Innovationsradar und das Innovationsmanagement bei der Sichtung von Trends und Technologien.

Ein Wort zum Abschluss . . .

Das Traineeprogramm bei der DZ BANK war für mich einfach der beste Berufseinstieg, den ich mir hätte vorstellen können! Für alle Interessierten gibt es hier weitere Infos zum Programm und zu den aktuell offenen Stellen.