Rebecca Alexandra Kunz


Das Besondere an der DZ BANK:
„Mit so viel Engagement, Aufgeschlossenheit und Unterstützung der Kollegen und Personalbetreuer habe ich nicht gerechnet.“

Ein Einstieg nach Maß

Für meine erste Einsatzstation durfte ich direkt in die DZ BANK nach Stuttgart. Die Offenheit und Aufgeschlossenheit der Kollegen haben mir den Einstieg in die Bank sehr leicht gemacht.
Was ich super fand: Ich wurde vom ersten Tag an in das Tagesgeschäft eingebunden und mir wurden immer wieder neue Aufgaben übertragen, sodass ich von Anfang an richtig mitarbeiten konnte.

Den richtigen Weg finden

Während der gesamten Laufzeit des dualen Studiums wird der Zusammenhalt untereinander stark gefördert. In regelmäßigen Gruppenrunden tauschen wir uns über Erfahrungen aus und besprechen aktuell anstehende Themen zusammen mit unserer Personalbetreuerin. Mit ihr gibt es aber auch Einzelgespräche und sie unterstützt uns individuell dabei, unseren beruflichen und persönlichen Weg in der Bank zu finden.

Tiefgehende Einblicke dank spezieller Trainings

Die Aufgaben und Tätigkeiten in der Bank sind so vielfältig, dass es unmöglich ist, alle Bereiche während des Studiums kennenzulernen. Doch durch fachspezifische Trainings und Vorstellungen der Fachbereiche – zum Beispiel der Kapitalmärkte oder des Kreditbereiches – habe ich sehr schnell einen guten Überblick über die Zusammenhänge und Schnittstellen bekommen. So konnte ich schnell feststellen, wo meine persönlichen Interessen liegen und welche Bereiche ich unbedingt noch besser kennenlernen will.

Das Firmenkundengeschäft lieb gewonnen

Im Firmenkundengeschäft hat es mir bisher am besten gefallen: Denn hier werden die Kunden von der Akquise über die komplette Laufzeit der Geschäftsbeziehung betreut. Kundengespräche zur Bedarfsanalyse und Erkennung neuer Möglichkeiten der Zusammenarbeit gehören dabei zum Alltag der Firmenkundenbetreuer. Durch Kundengespräche, Besuchsvorbereitungen oder die Erstellung von Präsentationen wurde ich als Nachwuchskraft direkt einbezogen und lernte so die Produktangebote der DZ BANK und den vielseitigen Alltag eines Firmenkundenbetreuers kennen.

Kulinarische Vielfalt genießen

Die Kantine am Standort Frankfurt hat jeden Tag eine große Auswahl an unterschiedlichen Mittagessen im Angebot, alles sehr lecker! Für eine Kaffeepause geht’s zum Beispiel in die Cafeteria im 25. Stock des Westend-Towers. Hier kann man mit Kollegen oder Mentoren wunderbar ins Gespräch kommen.

Das Besondere an der Frankfurt School

An der Frankfurt School schätze ich vor allem die vielen internationalen Freundschaften, die hauptsächlich durch die zahlreichen semesterübergreifenden Veranstaltungen unter den Studenten entstehen. Darüber hinaus entwickelt sich durch die kleinen Kurse auch mit den Dozenten ein sehr enger Austausch, den ich für die allgemeine Lernatmosphäre besonders wichtig finde.

Weitere Erfahrungsberichte