Sina Ammenhäuser


Das Besondere an der DZ BANK:
„Diese Vielseitigkeit und Flexibilität hätte ich bei einer Bank nicht erwartet!“

Umfassende Einblicke

Bei meinem ersten Einsatz in der Gruppe „TxB Spezialvertrieb“ im Bereich Transaction Banking habe ich viele Einblicke in die Arbeitswelt der DZ BANK erhalten. Dabei konnte ich vom Direktgeschäft mit Volksbanken und Großkunden über Kartenprodukte bis hin zu speziellen Cash-Management-Systemen viele Aufgabenfelder kennenlernen. Ein großer Teil meiner Arbeit bestand darin, mir einen Überblick über Tätigkeiten der Konkurrenz, Start-ups und FinTechs zu verschaffen. Darüber hinaus habe ich gelernt, wie Projekte gestartet, organisiert und geleitet werden.

Den Kollegen sei Dank

Mein zweiter Einsatz im Bereich Operations und Services brachte die Herausforderung mit sich, drei „Jobs“ unter einen Hut zu bekommen. Einarbeitung in die Themen der Gruppe, Mitarbeit in einem Schnittstellenthema gemeinsam mit einer Nachbargruppe und die Erstellung meiner ersten Projektarbeit für die Duale Hochschule. Dank der super Unterstützung durch die Kollegen und des sehr herzlichen Miteinanders konnte ich jedoch allen Aufgaben gerecht werden. Das angebotene Du gab mir gleich bei der Begrüßung das Gefühl, dazuzugehören.

Weg mit den Vorurteilen

Ich habe im Rahmen eines sechstägigen Kreditworkshops nicht nur einen sehr guten Gesamteindruck bekommen, sondern durfte auch tief in den Aufgabenbereich einiger Gruppen eintauchen. Das war absolut spannend, denn am Ende konnten wir als Gruppe gemeinsam Kreditentscheidungen treffen. In diesem Workshop wurden alle Vorurteile über die angeblich abstrakte Zahlenmaterie in einer Kreditabteilung über Bord geworfen und die Vielfältigkeit der Aufgaben lehrreich und lebendig vermittelt. Jetzt kann ich es selbst kaum erwarten, meinen Einsatz im Bereich Kredit zu starten.

Sich und andere kennenlernen

Innerhalb von zwei Trainingstagen zum Thema „Selbstbewusst auftreten“ habe ich viel über Methoden zum Nervositäts- und Stressabbau gelernt und wie man sich am besten auf Vorträge vorbereitet. Dabei hat man sich auch innerhalb der Gruppe besser kennengelernt und sich angefreundet. Teil der Aufgaben war es außerdem, sich gegenseitig Feedback zu geben. Es war sehr interessant zu erfahren, wie ich von anderen wahrgenommen werde.

Fordernde DH-Zeit

Die Vorlesungstage sind lang, der Stoff umfangreich und die Klausurphasen anstrengend, doch jedes Semester ist spannend und ich freue mich jedes Mal, meine Mitstudierenden wiederzusehen. Der Zusammenhalt ist gut und wenn ich mal nicht weiterweiß, kann ich auf meine Kommilitonen zählen. Der Austausch hilft nicht nur bei fachlichen Fragen, sondern man erfährt auch viel darüber, wie andere Unternehmen funktionieren und wie dort gearbeitet wird.

Zwei Filialen – zwei Welten

Drei Wochen lang konnten wir uns auch das Direktgeschäft in der Filiale einer Primärbank anschauen. Eine Besonderheit bei meinem Einsatz war, dass ich gleich in zwei Filialen eingesetzt wurde. Nämlich in einer sehr ruhigen in Bensheim und einer stark frequentierten im Zentrum von Darmstadt. Diese beiden Filialen hätten sich nicht mehr voneinander unterscheiden können, sowohl von der Kundschaft als auch von den Themen her. Dieser Vergleich war mein persönliches Highlight.

Weitere Erfahrungsberichte