WGZ BANK STIFTUNG

Zum 125sten Jahrestag der Gründung der Bank legten der Vorstand und der Aufsichtsrat der WGZ BANK am 11. Juli 2009 mit der Unterzeichnung der Stiftungsurkunde den Grundstein für die WGZ BANK Stiftung.

Die von der WGZ BANK zum Start mit 5 Millionen Euro dotierte Stiftung hat sich auf Grundlage der Prinzipien der genossenschaftlichen Idee der Förderung der wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Bildung verschrieben. So soll insbesondere die wirtschaftliche Vorbildung in Schulen und weiteren Einrichtungen unterstützt sowie die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften gefördert werden. Der Stiftung liegt die Überzeugung zugrunde, dass eine angemessene politische und wirtschaftliche Allgemeinbildung der Schlüssel zu einem verantwortungsvollen und selbstbestimmten Leben ist. Dem Gedanken der Hilfe zur Selbsthilfe möchte die WGZ BANK Stiftung zeitgemäße Impulse geben.

Projekte

Um ihre Stiftungszwecke zu verwirklichen, unterstützt die WGZ BANK Stiftung verschiedene Projekte, die vor dem Hintergrund des genossenschaftlichen Selbstverständnisses und in enger Anlehnung an die Grundprinzipien der genossenschaftlichen Idee umgesetzt werden.

Die Stiftungsarbeit der WGZ BANK Stiftung umfasst derzeit zwei Schwerpunkte: die Leuphana Sommerakademie und den Förderpreis der WGZ BANK Stiftung.

  • Mit der Sommerakademie unterstützt die WGZ BANK Stiftung im Rheinland und in Westfalen spezifisch ausgerichtete Fördermaßnahmen, mit denen Jugendliche für einen erfolgreichen Übergang in die Berufsausbildung qualifiziert werden. Zur Realisierung des Vorhabens arbeitet die WGZ BANK Stiftung mit der Leuphana Universität Lüneburg und den örtlichen Agenturen für Arbeit zusammen.

    Drei Wochen lang büffeln jeweils rund 30 Schülerinnen und Schüler während der Sommerferien Mathe, Deutsch und Englisch, absolvieren ein umfangreiches Bewerbungstraining und üben Schauspiel und Tanz für eine Musicalaufführung. Und nach dem dreiwöchigen Sommercamp ist noch nicht Schluss – ein ganzes Jahr lang erfolgt eine umfassende Nachbetreuung der Schülerinnen und Schüler. Gemeinsames Ziel aller Teilnehmer der Sommerakademie: im kommenden Schuljahr den Schulabschluss schaffen.


  • Die Vergabe des „Förderpreises der WGZ BANK Stiftung“ ist ein weiterer Schwerpunkt. Die WGZ BANK Stiftung lobt den Förderpreis jährlich unter den nordrhein-westfälischen Genossenschaftsbanken aus. Mit dem Förderpreis möchte die WGZ BANK Stiftung Projektideen und Initiativen zur Verbesserung der gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Bildung fördern, die den Satzungszielen der WGZ BANK Stiftung entsprechen.

    Als Wettbewerbsbeitrag eingereicht werden können Projekte von Schulen, Fördervereinen, lokalen Stiftungen oder anderen Bildungsinitiativen aus dem Rheinland und Westfalen, die aus Sicht der einreichenden Bank eine besondere Förderung erfahren sollen. Der Förderpreis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.

    Der erstmals im Dezember 2010 für das Jahr 2011 ausgeschriebene Förderpreis der WGZ BANK Stiftung soll auch in den kommenden Jahren eine Fortsetzung erfahren, um kontinuierlich weitere erfolgversprechende und herausragende Initiativen anderer Institutionen zur Verbesserung der gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Bildung zu fördern.

Preisträger Förderpreis 2016

1. Preis, Theodor-Fliedner-Gymnasium in Düsseldorf, Initiative "Solaranlage für Rwanda"

2. Preis, Martin-Luther-Sekundarschule in Herten, Initiative "Avenue des Langues – Mehr Sprachen, mehr Chancen im Beruf"

3. Preis, Realschule plus in Niederzissen, Initiative "BiG – Berufsausbildung in Garantie"

Sonderpreis: Gemeinschaftsgrundschule Wachtberg-Niederbachem, Initiative "Forschendes Lernen in Grundschulen"

Vorstand und Kuratorium

Vorstand

  • Werner Böhnke (Vorsitzender), stv. Vorsitzender des Aufsichtsrats der DZ BANK
  • Hans-Dieter Michalski (stv. Vorsitzender), Bankdirektor i.R.
  • Johannes Berens, Bankdirektor i.R.

Kuratorium

  • Franz Lipsmeier (Vorsitzender), Vorsitzender des Vorstands der Volksbank Delbrück-Hövelhof eG
  • Bernhard Kaiser (stv. Vorsitzender), Bankdirektor i.R.
  • Dr. Wolfgang Baecker, Vorsitzender des Vorstands der VR-Bank Westmünsterland eG
  • Carsten Graaf, Bankdirektor i.R.
  • Dieter Philipp, Präsident der Handwerkskammer Aachen
  • Prof. Dr. Theresia Theurl, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster

Spenden und Fördern

Das Stiftungskapital der WGZ BANK Stiftung beträgt 5 Millionen Euro. Die WGZ BANK Stiftung finanziert ihre Projektarbeit aus den erwirtschafteten Erträgen und Spenden.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten!

Spendenkonto:

WGZ BANK Stiftung
Konto-Nr. 150 1884
BLZ 300 600 10
IBAN DE53300600100001501884
BIC GENODEDD

Bis zu einem Spendenbetrag von 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg oder Ihr Kontoauszug als Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) und kann beim Finanzamt eingereicht werden. Für höhere Beträge erhalten Sie – sofern uns Ihre vollständige Adresse bekannt ist – eine Zuwendungsbestätigung. Bitte vermerken Sie daher bei Überweisungen Ihre Adresse im Feld „Verwendungszweck“. Selbstverständlich senden wir Ihnen auch für Beträge unter 200 Euro auf Wunsch eine Zuwendungsbestätigung zu.

Die WGZ BANK Stiftung wurde vom Finanzamt Düsseldorf-Mitte mit Bescheid vom 2. Februar 2016 für das Jahr 2014 als gemeinnützig anerkannt. Spenden zur Förderung steuerbegünstigter Zwecke im Sinne der §§ 52 bis 54 AO an eine gemeinnützige Stiftung können gem. § 10 b Abs. 1 EStG insgesamt bis zu 20 % des Gesamtbetrags der Einkünfte des Spenders als Sonderausgaben abgezogen werden. Spenden, die die Höchstbeträge überschreiten oder im Veranlagungszeitraum der Zuwendung nicht berücksichtigt werden können, sind unbegrenzt vortragsfähig, d.h. sie können auch in den folgenden Jahren unter Maßgabe der genannten Grenzen abgezogen werden.