GENOSSENSCHAFT DES MONATS

Alles Gute zum 200.! Nächstes Jahr hätte Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der Begründer der Genossenschaftsidee, runden Geburtstag. Und seine Idee ist heute aktueller denn je: 2016 gab es in Deutschland über 8.000 Genossenschaften mit mehr als 22,4 Millionen Mitgliedern – Tendenz steigend. Außerdem zählt die Genossenschaftsidee seit November 2016 zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe der Menschheit.

Wir freuen uns über diese Entscheidung, denn genossenschaftliche Unternehmen und Kreditgenossenschaften sind ein wichtiger Bestandteil der mittelständischen Wirtschaft und der Gesellschaft in Deutschland.
Genossenschaften wirtschaften langfristig und nachhaltig, die Förderung der Mitglieder und der Region stehen im Mittelpunkt und sie stellen sich den großen Herausforderungen unserer Zeit.

Als Teil der genossenschaftlichen Gruppe präsentiert Ihnen die DZ BANK jeden Monat eine „Genossenschaft des Monats“, um das Werk Raiffeisens zu würdigen und die Zukunftsperspektiven der Genossenschaftsidee zu zeigen.

Anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums startet 2018 eine Kampagne unter dem Motto „Mensch Raiffeisen. Starke Idee!“ mit vielen Veranstaltungen, Initiativen und Wettbewerbern. Erfahren Sie mehr unter: www.raiffeisen2018.de

 

 

 

September: Fairmondo

Nachhaltig, transparent, demokratisch: Fairmondo ist der erste und einzige Online-Marktplatz in Form einer Genossenschaft. Sie möchte eine faire Alternative zu den Marktriesen im Online-Handel schaffen. Das Pilotprojekt gibt es seit 2012, nachdem Fairmondo mithilfe einer Crowdfunding-Aktion genug Startkapital gesammelt hatte. Mittlerweile hat die Genossenschaft rund 2200 Mitglieder.

Demokratische Struktur, fairer Handel – und ausgeklügeltes Online-Geschäft? Die Fairmondo eG vereint genau diese Prinzipien. Die junge Genossenschaft hat eine Plattform geschaffen, auf der sowohl gewerbliche als auch private Anbieter jede Art von Artikeln verkaufen können. Besonders fördert Fairmondo jedoch fair und nachhaltig gefertigte Produkte. Das Konzept kommt an.

Schon jetzt sorgen 18.700 Anbieter für ein vielfältiges Angebot. Von Möbeln über Filme und Serien bis hin zu Lebensmitteln und Kleidung ist alles dabei. Das Sortiment wird stetig erweitert, in der Kategorie Bücher bietet der Marktplatz aber schon jetzt über zwei Millionen Artikel. Auch Dienstleistungen wie Workshops und Trainings kann man über Fairmondo erwerben, zudem gibt es die Kategorie „Zu verschenken“, in der sowohl neue als auch gebrauchte Produkte angeboten werden.

Als Genossenschaft gegründet versteht sich Fairmondo als ein Marktplatz der Nutzer. Jeder kann Anteile erwerben, das Unternehmen aktiv mitgestalten und kontrollieren. Darüber hinaus wird jedes Mitglied gemäß seinen Anteilen an späteren Gewinnen beteiligt. Der Mindestanteil für eine Einlage beträgt 10 Euro. Bisher haben sich über 2200 Mitglieder mit Einlagen bis zu 10.000 Euro an der Genossenschaft beteiligt. Dennoch, jedes Mitglied hat genau eine Stimme, egal, wie hoch der jeweilige Beitrag ist. Damit bleibt Fairmondo unabhängig von den Interessen großer Investoren. Denn dem Unternehmen geht es in erster Linie um die Sache und nicht um Geld – ein Konzept, das der Genossenschaft in diesem Jahr eine Platzierung als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“, einer Standortinitiative der Bundesregierung, einbrachte.

 

Hier geht’s zum Marktplatz: www.fairmondo.de